Nachhaltigkeit

 

Teller – Trog – Tank

Unsere kleine Mühle ist erstaunlich vielseitig. Bei uns wird nicht nur Weizen gemahlen und Dinkel geröllt, sondern auch hochwertiges Tierfutter produziert. So lassen sich die Nebenprodukte aus der Vermahlung und der Rölle sinnvoll nutzen. Dies sind u.a. Kleie („Grüsch“) und Dinkelspelzen, welche vom Menschen nicht verwertet werden können, jedoch insbesondere Rindern sehr wertvolle Ballaststoffe liefern. Der anfallende (für das Futter ungeeignete) Staub gelangt in die nahegelegene Biogasanlage. Auf diese Weise können wir in unserer Mühle nahezu 100% des angelieferten Getreides nutzen, ganz nach dem Prinzip „Teller – Trog – Tank“.

 

Nachhaltigkeit – Ehrlichkeit – Transparenz

Wir streben danach, dass möglichst die gesamte generierte Wertschöpfung aus unseren Produkten in der Region bleibt. Gerne geben wir unseren Kunden Auskunft darüber, von welchen Betrieben wir unser Getreide erhalten – so wissen Sie immer, was in unserem Mehl auch wirklich drin ist. Unsere Säcke für den Mehltransport beziehen wir von der Schweizer Firma „Sommer + Rindlisbacher“. Ein besonderes Anliegen ist uns auch die Herkunft und die Herstellungsart unserer proteinreichen Futtermittelkomponenten – aus diesem Grund verzichten wir bewusst auf die Verwendung von Palmöl und Fischmehl.